Sterberegister Bornhöved 1745 - Landstreicher Friedrich Rieken

4.Martius 1746 Dalldorf/Kirchspiel Bornhöved

"Ist Friedrich Rieken, der in seinem Leben die Menschen durch seine Lügen und Betrügereyen vielfältig hintergangen und durch seine vorgegebene falsche Kunst, als wenn er gestohlene Sachen wieder berbeyschaffen könnte, die abergläubischen Menschen in ihrem irrigen und gottlosen Wahn gestärkt, ohne Geläute und Gefolge still beygesetzt worden in der Daldorfer Begräbniß.

Er hätte bey dem Kirchen Pfahl begraben werden sollen. Allein das andere Grab war schon fertig, ehe ich seine im Leben ausgeübten Bubenstücke erfahren, und so beschwerten sich die Daldorfer, daß sie wegen des starken Frostes nicht wohl in die Erde kommen könnten, bahten daher, daß man es geschehen lassen möchte, daß der Leichnam in das andere Grab, so schon fertig, eingesenkt werden dürfte.

Er ist aus Neukirchen bey Neustadt gebührtig, hat allenthalben herum vagirt und sich kurz vor seinem Ende in Daldorf bey dem Hufner Hans Flenker eingehäuert."

Startseite